Home News Firma Projekte offene Stellen Kontakt Sitemap
  laufende Projekte
   
  -Sunnigenhof Zürich
  - zurück zu Projekte
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Wohnüberbauung Sunnigenhof Zürich  

 

An der Else-Züblin Strasse in Zürich Albisrieden entsteht eine Wohnüberbauung der Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof. Sie besteht aus sechs eleganten Wohnblöcke mit 149 Wohnungen, nahe dem Zentrum Albisrieden mit seinen idealen Einkaufsmöglichkeiten. Der bereits heute bestehende Kindergarten wird durch einen grosszügigen Unterstufenkindergarten ersetzt. Eine zentrale Tiefgarage mit genügend Parkfläche, verteilt über zwei Geschosse sollten die Nachfrage nach Parkmöglichkeiten problemlos abdecken können.

Dossier des Neubau der Genossenschaft Sunnigen Hof

Übersichtsplan der sechs Häuser

 

Kontrollierte Wohnungslüftungsanlage:

Alle Wohnungen erhalten eine Kontrollierte Wohnungslüftung. Auf dem Flachdach des jeweiligen Hauses wird ein Zentrales Gerät platziert, welches über ein Heizregister verfügt, um eine kontinuierliche Einblastemperatur von 20-22° C zu gewährleisten. Zusätzlich zu der bauseitigen Beschattung mittels Aussenjalousie, wird die Kühlung im Sommer zum einen über die Nachtauskühlung und zum anderen über eine, im Lüftungsgerät eingebaute, Luft-Luftwärmepumpe realisiert.

Lüftungsanlage Kellerräume:

Die Luft der Kellerräume wird zur Sicherung der Raumluftqualität über einen Adsorptionsentfeuchter geführt. Hier wird die Zuluft durch Beimischung von Umluft, Aussenluft und aufbereiteten, trockenen Aussenluft an gemengt. Dies soll im Sommerfall die Bildung von Tauwasser- und Schimmelpilz vermeiden. Die feuchte Regenerationsluft (Fortluft) wird im Bereich des Fassadensockels über Terrain ins Freie geblasen.

Lüftungsanlage Technikräume:

Die Technikräume werden in das Kellerlüftungssystem mit Abluftführung über Deckeneinlagen entlüftet. Die Nachströmung erfolgt über die Türschlitze. Der Technikraum mit Wärmepumpenaufstellung erhält zusätzlich einen Ventilator, damit bei Kältemittelaustritt die belastete Luft abgeführt werden kann. Mittels Freonüberwachung wird dieser Ventilator gesteuert.

Abluftanlage Garage:

Die Abluftanlage der doppelstöckigen Unterniveaugarage ist mit einem Fortluftventilator der rund 6000 mᶟ/h fördert ausgerüstet, der die belastete Luft über ein an der Decke der Garage montiertes Kanal- und Rohrnetz ansaugt und ins freie bläst. Für die Steuerung dieser Anlage, wird eine CO/NO-Gaswarnanlage installiert, welche die Luftqualität misst und dem entsprechend die Anlage steuert. Das zweite Untergeschoss befindet sich in einem anderen Brandabschnitt. Die Abluftanlage des zweiten Untergeschoss wird mittels Brandschutzklappen vom oberen Geschoss abgekoppelt. Die Geschosse werden durch zwei Brandschutztore voneinander getrennt und mittels der Brandmeldeanlage, welche in der CO/NO Gaswarnanlage integriert ist, ausgelöst.

Bilder:


  (c) 2014 SAN Anlagenbau GmbH :: In der Au 7 :: 8406 Winterthur